Rhodos September/Oktober 2014

Aktuell GSV Reisen Hüllhorst Aktuell

​

Reisen-Sport-Geselligkeit

Reisebericht über die Seniorensportreise nach Rhodos

vom 23.Sept. bis 7.Oktober 2014 

​

Nach vielen Jahren haben der GSV Hüllhorst und der Stadtsportverband Löhne wieder eine gemeinsame Freizeit mit insgesamt 45 Teilnehmern, die diesmal auf Rhodos stattfand, veranstaltet. 

Erinnerungen wurden wach, als wir vor 20 Jahren mehrere Jahre gemeinsam ins Exagon in Can Picafort auf Mallorca gefahren sind. Schon damals waren einige unserer Mitreisenden dabei.

Doch nun zu Rhodos: Hin und Rückflug verliefen planmäßig, wir brauchten uns keine Nacht um die Ohren schlagen. Als wir aus dem Flugzeug stiegen, erwartete uns zunächst ein Wärmeschock mit 28° bis 30° Grad C, der uns nichts Gutes ahnen ließ.

Dieser relativierte sich dann jedoch durch eine frische  Brise aus dem Tauris- Gebirge in der Türkei, die fast ständig blies und das Klima auf Rhodos außerordentlich angenehm machte.

Unser Hotel lag  direkt am Meer mit einem langsam abfallenden Strand, der auch ungeübten Schwimmern ungefährdet ihren Sport ausüben ließ. Die Wassertemperatur im Meer wie auch im Pool lag um angenehme 25° C.

Am Hotel waren ausreichend Liegewiesen mit einem schönen Swimmingpool und der Möglichkeit ein reduziertes Mittagessen im Freien einzunehmen.

Das Essen war vielfältig und wurde allen Ansprüchen gerecht.

Der Service war hervorragend, alle Mitarbeiter des Hotels gaben sich große Mühe, unseren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.  

​

Unser Sportprogramm begann morgens um 10 Uhr. Unsere Übungsleiterin, Edith Spannuth aus Porta Wesfalica, hatte sich besonders im Seniorensport fortgebildet.

Übungen zur Stabilisierung des Gleichgewichts sowie Erhaltung der Behändigkeit standen im Vordergrund des Programms, um Stürzen mit oft fatalen Folgen für ältere Menschen vorzubeugen.

​

Die Sportstunde wurde geprägt von einer übersprudelnden Lebensfreude unserer Überleiterin, der man sich kaum entziehen konnte. Wir haben viel gelacht und sind somit fröhlich programmiert in den Tag gegangen.

​

Um 11 Uhr folgte die Wassergymnastik im offenen Meer, was diesmal auf Grund der äußeren Bedingungen, ein besonderes Erlebnis war. Die verminderte Schwerkraft ermöglichte auch gewichtigen Menschen kompliziertere Übungen auszuführen. Den  Abschluss bildete i.d.R. ein Wasserballett.

​

Wer wollte, konnte am Nachmittag an Strandwanderungen teilnehmen.

Eine weitere sportliche Übung war der abendliche Tanz der überwiegend  in Formation stattfand. Den griechischen Tanz Sirtaki hatten wir schnell gelernt und mit Begeisterung praktiziert.

Auf einer Inselrundfahrt bekamen wir einen Überblick über die Vielfalt und Kultur dieser seit ca. 4000 Jahren bewohnten Insel.

Weitere Ausflüge führten uns in die geschichtsträchtige Stadt Rhodos und die weiter im Süden liegende Stadt Lintos.

​

Wir nahmen Abschied von Rhodos mit dem Bewusstsein, alte Freundschaften erneuert und neue Freunde gewonnen zu haben und irgendwann auf diese schöne Insel zurückzukommen.