Bulgarien Herbst 2017

Aktuell GSV Reisen Hüllhorst Aktuell

​

Reisen-Sport-Geselligkeit

Reisebericht über die Seniorensportreise nach Bulgarien

vom  16. bis 30. September 2017 

​

Gut erholt, gelöst, gelockert und  beweglicher als vorher, kamen die Teilnehmer der Seniorenreise des GSV-Hüllhorst  am 30.09.2017 aus Bulgarien wieder in Hüllhorst an.

 

Nachdem in den letzten Jahre die Septemberreisen des GSV auf griechischen Inseln oder in die Türkei gingen, war in diesem Jahr mal wieder  Bulgarien das Ziel.  Vor allem die Thermalwasserbecken und die umfangreichen Wellnessangebote, die es in vielen bulgarischen Hotels gibt,  sowie die ungewöhnlich günstigen Preise, waren Grund hierfür.

 

Mit 23 Personen, davon viele die schon oft dabei waren, aber auch einige, die zum 1. Mal mit dem GSV verreist sind,  ging es am 16.09.2017 los. Alle waren beeindruckt von der Qualität des Hotels, das  am lebendigen „Goldstrand“ etwa 150 m vom Ufer des Schwarzen Meer entfernt lag.

Das Hotel wurde hervorragend gemanagt, die Küche und das Essen war spitzenmäßig, der Wellnessbereich mit Innenpool, mehreren Saunen und Ruheräumen zum Entspannen bestens geeignet.

Ein Außenbecken mit ca. 25°C nutzen die TN zum sportlichen Schwimmen, viele gingen aber auch noch ins 20°C „warme“ Meer.

 

Der lange Sandstrand lud nicht nur zum Baden ein, hier wurden täglich sportlichen Sandstrandwanderungen unternommen.

Vor dem Hotel nutzen viele die für den Goldstrand bekannte Basarmeile,  in der es alles, was das Herz begehrte, zu günstigen Preisen zu kaufen gab. Das Shoppen wurde bei vielen Teilnehmern zum Hobby.

 

Es wurde  ein Ausflug  ins Landesinnere unternommen. Eine  Flussfahrt führte durch fast unberührte Landschaften und Naturschutzgebiete. Danach wurden die Teilnehmer auf einem Bauernhof mit landestypischen bulgarischen Getränken und Speisen verwöhnt, bei dem auch die  bulgarische Folklore nicht zu kurz kam. Den  Abschluss bildete eine Kutschfahrt durchs Dorf. So erlebten die Teilnehmer den Unterschied zwischen Hotellandschaften und der wenig entwickelten dörflichen Struktur.

Weitere Ausflüge führten zu den Stränden von Albena und Sveti Konstantin.

 

Höhepunkte waren aber auch die  Tanzabende im Hotel, an denen die Reiseteilnehmer sich, trotz fortgeschrittenen Alters, aktiv beteiligten.

 

Das Wichtigste war jedoch die gute Gemeinschaft. Es war eine Gruppe mit sehr unterschiedlichen Charakteren und Lebensläufen. Da es aber  eine kleine Gruppe war, konnten alle in Gesprächen viel voneinander erfahren.

Es wurden alte Freundschaften aufgefrischt und neue Freunde hinzugewonnen.

 

So war die Fahrt ein Erfolg im Sinne des Reisekonzeptes des Gemeindesportverbandes:

Förderung der Gemeinschaft mit sportlicher Betätigung.

 

Die nächste Reise startet bereits im November. Vom 18.11.-30.11.2017 geht es mit 32 angemeldeten Reiseteilnehmer auf die Kanaren nach Fuerteventura. Bei dieser Reise wird der Reiseleiter Hans Schwitalski von Edith Spannung unterstützt, die den sportlichen Teil übernehmen wird.

Für das kommende Jahr ist die Algarve bzw. die Costa de Luce in Planung.

​

die Reisetruppe Bulgarien mit Reiseleiter Hans Schwitalski (v. l.)